Wer ist für Väter wählbar? Qual-O-Mat Landtagswahl 2018 Bayern


Laut Prognosen wird es diesmal seeehr spannend – und das in Bayern! In der heißen Phase vor der Landtagswahl gibt’s Plakate mit strahlenden Großkopfaden, starke Reden im Bierzelt, Wahlgeschenke vorab an lohnende Zielgruppen und die Ankündigung auf weitere…
Sind Väter, getrennt lebende bzw. geschiedene Eltern, gemeinsam allein Erziehende (siehe: Wechselmodell), Unterhaltszahlende Steuerzahler (Klasse 1), unverheiratete Eltern ein Thema für Wahlkämpfer im überwiegend konservativen, der Realität oft etwas nachhinkenden Bayern?

Wir haben Basisinfos gesammelt – und eröffnen die Diskussion:

Welche Partei ist in Bayern für Väter, getrennt lebende/ geschiedene Eltern, „gemeinsam allein Erziehende“, Unterhaltszahler (mit/ohne Umgang) wählbar?

Erkenntnis 1: Die Zahl alleinerziehender Väter steigt

Obwohl es gemeinhin heißt, nur 10 Prozent der Alleinerziehenden sind Väter, lässt sich eine sanfte Zunahme dieser erkennen – logischerweise eine Abnahme alleinerziehender Mütter. Das vom Europarat präferierte, vom Bundesgerichtshof und vielen deutschen Gerichten unterstütze Wechselmodell gewinnt an Fahrt. Es braucht Zeit – kein Wunder bei einer gesellschaftlichen Veränderung, die Väter gleich stellt, die Erkenntnis umsetzt, dass beide Eltern gut sind für’s Kind, Scheidungskrieg Kacke ist und eine einvernehmliche Trennung gut für Kinder, Mütter und Väter!

Alleinerziehende in Deutschland nach Geschlecht, 2000 – 2017
Siehe: https://de.statista.comAlleinerziehende

Erkenntnis 2 – leider nix Neues: Was tun Politik und Wirtschaft für die Work-Life-Balance?

Alleinerziehende Mütter / Väter leiden oft unter großem Druck
Siehe: https://web.de

Jeder dritte Alleinerziehende von Armut bedroht
Siehe: https://www.br.de

Erkenntnis 3: Online-Wahlhilfen helfen nur bedingt bei familiär-sozialen Themen

Sind Dieselskandal, Polizeiaufgabengesetz, Grenzüberwachung, dritte Startbahn, Abschiebung… soviel wichtiger als Elternschaft ohne Burnout, ohne Karriereverlust oder Armut durch doppelte Miete/Haushalte plus Umgangskosten? Sind steuerzahlende getrennt lebende bzw. geschiedene Eltern, Alleinerziehende, Unterhaltszahler am Existenz-Minimum, Eltern, denen Umgang verweigert wird kein Thema? Macht euch selbst ein Bild:

WahlSwiper zur Landtagswahl Bayern 2018
Siehe: https://www.wahlswiper.de

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl Bayern 2018
Siehe: https://www.wahl-o-mat.de

Das planen die großen Parteien für München
Siehe: https://www.sueddeutsche.de

Erkenntnis 4: Hat sich überhaupt etwas geändert im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 und davor?

Familienpolitik: Es geht um Geld und Gerechtigkeit
Siehe: https://www.br.de

Alleinerziehende sind begehrt wie nie
Siehe: https://www.welt.de

„Die Parteien im Bundestag sind für Männer nicht wählbar“
Siehe: https://www.welt.de

Erkenntnis 5: Einmal pro Jahr macht sich schon mal einer Gedanken!

Alleinerziehende Väter – alleinerziehende Mütter
Siehe: https://www.forum.sexualaufklaerung.de

Resümee: Dies ist nur der Anfang der Recherche – aber damit auch der Anfang unserer Diskussion:

Wer ist in Bayern 2018 wählbar – speziell für Väter?
Schreibt uns, schickt nützliche Links zur Meinungsbildung und sagt uns, welche Partei ihr für wählbar haltet – und warum!

3 Gedanken zu „Wer ist für Väter wählbar? Qual-O-Mat Landtagswahl 2018 Bayern“

    1. Eltern – und somit auch Väter – machen sich mehr Gedanken über die Zukunft, allein schon wegen der Fragen ihrer Kinder.
      Es sind nicht nur soziale Bereiche, sondern zahlreiche andere, in denen eingefahrene Strukturen neu gedacht werden müssen, um unsere bedrohte Welt zu verändern!
      Es gibt viele Menschen, die sich dazu Gedanken machen(!) – leider (noch) nicht so bekannt wie die Schlagzeilenbeherrscher – aber die Weiterdenker verdienen es, unterstützt zu werden – damit ein Wandel schneller möglich wird.
      Themen zum Neu-Denken gibts genug – unter anderem:

      Frage: Was brauchen Kinder?
      Potenzialenfaltung statt Leistungsdruck bei Kindern
      Margret Rasfeld

      Auslaufmodell Familie und Erziehung? – Was sind uns Kinder und Familie wert?
      Rainer Stadler

      Digitale Demenz? – Die Auswirkungen des Medienkonsums auf Kinder
      Dr. Katrin Vogt

      Digitale Demenz – Wie schadet übermäßiger Handykonsum unseren Kindern?
      Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

      Burn-out von Mensch und Planet Erde – Wie und warum erschöpfen wir uns?
      Prof. Dr. Stefan Brunnhuber

      Vielfalt statt Einfalt – Wie dramatisch ist das Artensterben?
      Dr. Andreas H. Segerer

      Immer weiter so? – Es geht auch ganz anders!
      Spekulationswirtschaft, Demokratieabbau und Zerstörung der Lebensgrundlagen
      Roman Huber & Christian Felber

      Link: https://oedp-muenchen.de/aktuelles/unsere-vortraege/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.