Wer ist für Väter wählbar? Qual-O-Mat Landtagswahl 2018 Bayern


Laut Prognosen wird es diesmal seeehr spannend – und das in Bayern! In der heißen Phase vor der Landtagswahl gibt’s Plakate mit strahlenden Großkopfaden, starke Reden im Bierzelt, Wahlgeschenke vorab an lohnende Zielgruppen und die Ankündigung auf weitere…
Sind Väter, getrennt lebende bzw. geschiedene Eltern, gemeinsam allein Erziehende (siehe: Wechselmodell), Unterhaltszahlende Steuerzahler (Klasse 1), unverheiratete Eltern ein Thema für Wahlkämpfer im überwiegend konservativen, der Realität oft etwas nachhinkenden Bayern?

Wir haben Basisinfos gesammelt – und eröffnen die Diskussion:

Welche Partei ist in Bayern für Väter, getrennt lebende/ geschiedene Eltern, „gemeinsam allein Erziehende“, Unterhaltszahler (mit/ohne Umgang) wählbar?

Erkenntnis 1: Die Zahl alleinerziehender Väter steigt

Obwohl es gemeinhin heißt, nur 10 Prozent der Alleinerziehenden sind Väter, lässt sich eine sanfte Zunahme dieser erkennen – logischerweise eine Abnahme alleinerziehender Mütter. Das vom Europarat präferierte, vom Bundesgerichtshof und vielen deutschen Gerichten unterstütze Wechselmodell gewinnt an Fahrt. Es braucht Zeit – kein Wunder bei einer gesellschaftlichen Veränderung, die Väter gleich stellt, die Erkenntnis umsetzt, dass beide Eltern gut sind für’s Kind, Scheidungskrieg Kacke ist und eine einvernehmliche Trennung gut für Kinder, Mütter und Väter!

Alleinerziehende in Deutschland nach Geschlecht, 2000 – 2017
Siehe: https://de.statista.comAlleinerziehende

Erkenntnis 2 – leider nix Neues: Was tun Politik und Wirtschaft für die Work-Life-Balance?

Alleinerziehende Mütter / Väter leiden oft unter großem Druck
Siehe: https://web.de

Jeder dritte Alleinerziehende von Armut bedroht
Siehe: https://www.br.de

Erkenntnis 3: Online-Wahlhilfen helfen nur bedingt bei familiär-sozialen Themen

Sind Dieselskandal, Polizeiaufgabengesetz, Grenzüberwachung, dritte Startbahn, Abschiebung… soviel wichtiger als Elternschaft ohne Burnout, ohne Karriereverlust oder Armut durch doppelte Miete/Haushalte plus Umgangskosten? Sind steuerzahlende getrennt lebende bzw. geschiedene Eltern, Alleinerziehende, Unterhaltszahler am Existenz-Minimum, Eltern, denen Umgang verweigert wird kein Thema? Macht euch selbst ein Bild:

WahlSwiper zur Landtagswahl Bayern 2018
Siehe: https://www.wahlswiper.de

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl Bayern 2018
Siehe: https://www.wahl-o-mat.de

Das planen die großen Parteien für München
Siehe: https://www.sueddeutsche.de

Erkenntnis 4: Hat sich überhaupt etwas geändert im Vergleich zur Bundestagswahl 2017 und davor?

Familienpolitik: Es geht um Geld und Gerechtigkeit
Siehe: https://www.br.de

Alleinerziehende sind begehrt wie nie
Siehe: https://www.welt.de

„Die Parteien im Bundestag sind für Männer nicht wählbar“
Siehe: https://www.welt.de

Erkenntnis 5: Einmal pro Jahr macht sich schon mal einer Gedanken!

Alleinerziehende Väter – alleinerziehende Mütter
Siehe: https://www.forum.sexualaufklaerung.de

Resümee: Dies ist nur der Anfang der Recherche – aber damit auch der Anfang unserer Diskussion:

Wer ist in Bayern 2018 wählbar – speziell für Väter?
Schreibt uns, schickt nützliche Links zur Meinungsbildung und sagt uns, welche Partei ihr für wählbar haltet – und warum!

20 Jahre „Münchner PAPS“ & bald 30 Jahre Väterinitiative

Seit 20 Jahren gibt es nun den „MÜNCHNER PAPS” – mindestens und nachweisbar! Hier findet ihr eine der ältesten Ausgaben aus den Tiefen unseres Web-Archivs (damals hieß die Väterinitiative noch „Väteraufbruch München“).
Noch besser: Die Väterinitiative engagiert sich seit demnächst 30 Jahren in Sachen Väter, Trennung und Scheidung, Sorge- und Umgangsrecht, Familien- und Sozialpolitik, Familienrecht und so fort…

Was ist unsere Folgerung aus dem Auf und Ab über all die Jahre, einer begrenzten Zahl an aktiver Manpower und knappen Fördermitteln? Richtig: WIR MACHEN WEITER!
Auch Väter brauchen Vernetzung, Stärkung, Information und eine gemeinsame Plattform – analog zu Alleinerziehenden, Familien, Frauen, Kinderhilfe, Singles, Einkommensschwachen, Naturschützern etc., die im Netzwerk mehr erreichen.

Außer Beratung, Information und Hilfe zur Selbsthilfe wollen wir mehr: Wer unser Engagement für einen sanften Wandel und Erneuerung überkommener Strukturen in Gesellschaft und Justiz unterstützen will, hat durchaus Möglichkeiten, sich einzubringen:
» Durch persönliche Mithilfe – regelmäßig oder von Zeit zu Zeit
» Durch finanzielle Förderung – als Mitglied, Fördermitglied oder durch eine Spende

Wir sind auf Mitmacher angewiesen, die unser Team verstärken und entlasten – auch stundenweise.
Wir suchen Unterstützung z.B. in den Bereichen:
» Planung und Mitgestaltung von Events, Infoveranstaltungen oder Angeboten für Kinder
» Hilfe beim Büro-/Telefondienst, Infoversand per Post und Mail
» Evaluierung aktueller Themen, die Väter und getrennt lebende betreffen, Aufbereitung dieser Themen (im Redaktions-Team) und Publikation in unseren Medien
» Wer in der Erwachsenenbildung oder Sozialen Beratung Erfahrung hat (z.B. fortgeschrittenes Studium Soziale Arbeit), kann unser Beratungsteam verstärken
» Für Ideen, die unser Spektrum erweitern, sind wir immer offen

Bei Interesse kontaktiere uns bitte über das Kontaktformular oder per Mail: info@vaeterinitiative-muenchen.de.

Durch eine Mitgliedschaft in unserem Verein oder durch eine Spende kann unsere Arbeit in der Väterberatung, Information und Anleitung zur Selbsthilfe auch jederzeit „im Hintergrund“ unterstützt werden. Weitere Infos hierzu finden sich auf der Seite:

Gemeinsam sind wir stärker und besser!